GR-Sitzung: Klimabündnis und Photovoltaik-Förderung nicht in Jennersdorf!?

Wir stehen 3 Wochen vor der Klimakonferenz in Kopenhagen. Die ganze Welt redet über Klimaschutz. Die ganze Welt? Nein! Eine kleine Bezirkshauptstadt im Südburgenland trotzt den wissenschaftlichen Tatsachen und wehrt sich standhaft gegen Klimaschutz und Arbeitsplätze durch erneuerbare Energie …

Klimabündnis – braucht Jennersdorf nicht

Wir haben schon x-mal beantragt, dass Jennersdorf Klimabündnis-Gemeinde werden soll. Doch die ÖVP hat sich bis jetzt standhaft dagegen gewehrt. Rudi Dujmovits und ich dachten, die letzte Gemeinderatssitzung vor Kopenhagen wäre eine gute Gelegenheit für Jennersdorf sich doch noch dazu zu entschließen, gemeinsam mit 820 anderen Gemeinden in Österreich, 183 Bildungseinrichtungen und 488 Betrieben einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Falsch gedacht, die ÖVP hält das nach wie vor nicht für notwendig.

Besonders verwunderlich, redet doch Landwirtschaftsminister Berlakovich immer davon, dass alle einen Beitrag leisten müssen. China und die USA, jeder einzelne und insbesondere die Gemeinden. Er selbst hat ja eine desaströse Klimabilanz aufzuweisen (Österreich ist Klimaschutz-Schlusslicht in der EU!). Da könnte ihm doch die ÖVP-Gemeinde zu Hilfe kommen. Aber nein, ÖVP und Umwelt passt offensichtlich nicht zusammen. In Zeiten wie diesen bedeutet das einen Weitblick von knapp 3 Wochen!??

Solar- und Photovoltaikförderung – braucht Jennersdorf nicht

Vor eineinhalb Jahren haben wir im Gemeinderat einen Antrag auf Förderung von Solar- und Photovoltaikanlagen gestellt. Dieser Antrag wurde auch einstimmig beschlossen und der Bauausschuss mit der Ausarbeitung von Förderrichtlinien beauftragt. Nun hat der Bauausschuss seither aber noch kein einziges Mal getagt! In der Zwischenzeit wurde zwar beschlossen, dass sich die Gemeinde an einer Solar-Aktion regionaler Betriebe beteiligt. Es wurde aber ganz klar festgehalten, dass das nur eine Zwischenlösung, für diese inzwischen ausgelaufene, befristete Aktion ist und eine umfassende dauerhafte Solarförderung ausgearbeitet werden soll. Passiert ist bis heute aber nichts!

Der Grund der von Bürgermeister und Vize-Bürgermeister für ihre Untätigkeit angegeben wurde: „Es hat ja bisher niemand eine Förderung beantragt.“

Das ist wohl die billigste Ausrede überhaupt. Wie kann jemand eine Förderung beantragen, die es gar nicht gibt? Umgekehrt könnte man das auch so verstehen: Wer eine Solar- oder Photovoltaik-Förderung beantragt, wird eine bekommen.

Ich finde es ungeheuerlich wie sehr die Gemeindespitze die aktuelle Situation (Klima- und Wirtschaftskrise) ignoriert. Ebenso ungeheuerlich finde ich es, dass die Gemeindespitze Beschlüsse einfach nicht umsetzt. Wir werden uns mit Sicherheit dagegen wehren!

Denn erneuerbare Energie ist die einzige Lösung um aus Klima- und Wirtschaftskrise herauszukommen. Ganz abgesehen davon, würde es für die Jennersdorferinnen und Jennersdorfer eine unabhängige und langfristig leistbare Energieversorgung bedeuten. Aber das scheint die Gemeindespitze auch nicht zu sehen / wollen.

Teile diesen Beitrag...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ein Gedanke zu „GR-Sitzung: Klimabündnis und Photovoltaik-Förderung nicht in Jennersdorf!?“

  1. naja, unsere pensionistenrude hat halt schon immer von der klimalüge gewußt die durch die veröffentlichung von daten und mails aus dem computereinbruch im klimainstitut erst so richtig ins rollen gekommen ist.

    ich weiß, der linksgrüne ORF will darüber noch nicht berichten, trau mich aber wetten, genau so wird bald argumentiert werden….

    ich finds traurig das kasperltheater….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.