Bgm. Thomas zu Abwasserverband: „Es gibt keinen Plan“

Wieder einmal haben wir in der Gemeinderatssitzung Bürgermeister Thomas (als Vertreter der Gemeinde im Abwasserverband) gefragt, wie es nun im Abwasserverband weitergehen soll. Der Abwasserverband hat ja mit öffentlichen Geldern Spekulationsgeschäfte getätigt. Die Aktien liegen nun um die € 3,50/Stück (um ohne Verlust auszusteigen müssten sie bei mindestens € 17,- liegen). Abgesehen davon, dass hier öffentliche Gelder auf´s Spiel gesetzt wurden, drängt sich für uns die Frage auf, was nun als weitere Vorgangsweise geplant ist. Die Antwort von Bürgermeister Thomas in der letzten Gemeinderatssitzung dazu: „Es gibt keinen Plan.“

Das haben wir leider vermutet! Es verstärkt sich aber die Frage ob das professioneller Umgang mit öffentlichen Geldern ist bzw. ob die agierenden Personen (=Bürgermeister) dies ohne Plan und ohne Kontrolle weiter machen sollen ?!

Teile diesen Beitrag...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Ein Gedanke zu „Bgm. Thomas zu Abwasserverband: „Es gibt keinen Plan““

  1. ich bezweifle massiv, daß der bürgermeister versteht worum es bei geschäften dieser art geht.

    man möge mir verzeihen, aber die finanzpolitik die von den verantwortlichen in jennersdorf seit jahren betrieben wird, ist nicht schwarz sondern zu 200% der schuldenmacherei der (landes)roten angepasst.

    unsere kinder werden diejenigen sein die das ausbaden werden müssen – es sei denn es kracht bald wirklich – etwas was jenseits der begriffskraft unserer politiker ist – und wir haben wieder reale werte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.