EINLADUNG: 13. öffentliche Gemeinderatssitzung

Unbedingt sehens- und hörenswert!!!!!
E I N L A D U N G

zur 13. ordentlichen

G E M E I N D E R A T S S I T Z U N G

der Stadtgemeinde Jennersdorf

am Donnerstag, dem 22. Mai 2014, um 20.00 Uhr
im Sitzungssaal des Rathauses Jennersdorf

Tagesordnunq:

01.) Genehmigung der Niederschrift der 12. Gemeinderatssitzung vom 27. März 2014

02.) Beratung und Beschlussfassung über den Antrag von Ernst Kampel-Kettner über den Erwerb des Gartenhäuschens im Bahnhofring auf dem Grundstück Nr. 59 der Stadtgemeinde Jennersdorf

03.) Beratung und Beschlussfassung über das Ansuchen der Lebensquell GmbH um Genehmigung eines Gastgartens vor dem Hause Raffel in gleichem Umfang und in gleicher Größe wie beim Altbetreiber ab 01 ,06.2014

04.) Beratung und Beschlussfassung über den Antrag der Genussbeisl GmbH um Nutzung von drei Parkplätzen für die Errichtung eines Sitzgartens

05.) Beratung und Beschlussfassung über folgende Förderansuchen:
a) Kolibri – Schule für ganzheitliches Lernen
b) Panoramahof Strobl
c) Lerncafe Jennersdorf
d) Cool Summer
e) Gesangverein Jennersdorf

06.) Bericht über den Ankauf eines gebrauchten Versorgungsfahrzeuges für die Freiwillige Feuerwehr Henndorf

07.) Beratung der möglichen Auftragsvergabe für die Dachsanierung des Kulturzentrums Jennersdorf

08.) Beratung und Beschlussfassung über die Verlängerung der Kanalisation am Schaufelberg

09.) Beratung und Beschlussfassung über die Verlängerung der Kanalisation in Rax-Bergen

10.) Kenntnisnahme des Schreiben des Amtes der Bgld. Landesregierung, Abt. 2 – Gemeinden und Schulen, vom 31. März 2014, Zl. 2lGF.VAJennersd-10000-1- 2014, betreffend Voranschlag für das Haushaltsjahr 2014

11.) Schriftliche Vorlage der im Folgenden spezifizierten Unterlagen zum Kredit der Wi rtschaftsförderungsgesellschaft für die Gemeinde Jennersdorf GmbH
bei der Erste Bank Jennersdorf (Nr. 48, Zahl 2-Gl-G170318-2006 im Nachweis der Bürgschaften des Rechnungsabschlusses der Stadtgemeinde Jennersdorf 2A13, Konto 254 111 24907) und zum dazugehörigen Tilgungsträger:
a) Detaillierte Vergleichsrechnung der kreditgebenden Bank, aus der der Zinsvorteil des Schweizer Franken Kredits im Vergleich zum ursprünglich abgeschlossenen Eurokredit nachvollziehbar hervorgeht.
b) Detaillierte Gegenüberstellung der bei Vertragsunterzeichnung prognostizierten Wertentwicklung des Tilgungsträgers mit der tatsächlichen Wertentwicklung des Tilgungsträgers.

13.) Beratung und Beschlussfassung über die Berufung von Reinhard Deutsch gegen den Bescheid vom 27.A1.2014 über die Wasserendabrechnung 2013 vom 26. Feber 2014

14.) Beratung und Beschlussfassung über die Berufung von Reinhard Deutsch gegen die Vorschreibung der Gemeindeabgaben für das 1. Quartal 2014 vom 26. Feber 2014

15.) Beratung und Beschlussfassung über die Berufung von Dr. Rainer und Heidrun Vogel gegen den Bescheid vom 09.01 .2014 über die Erteilung einer Baubewilligung für Herrn Josef Bücsek über den Zu- und Umbau am bestehenden Wirtschaftsgebäude vom 21. Jänner 2014

16.) Beratung und Beschlussfassung über die Freistellung der Kindergartenleiterin im Kindergarten Jennersdorf

17.) Allfälliges

Teile diesen Beitrag...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.