Presseinformation Schwimmbadrestaurant Jennersdorf: Parteifreunde oder Gemeindewohl?

Fragwürdige Entscheidung im Jennersdorfer Gemeinderat:

Was ist der ÖVP Jennersdorf wichtiger, das Wohl der Parteifreunde oder das Wohl der Gemeinde? Das fragen sich die GRÜNEN & Unabhängigen Jennersdorf nach der GR-Sitzung am vergangenen Mittwoch.

Auf der Tagesordnung stand die Verpachtung des Schwimmbadrestaurants. Es gab drei Interessenten, die aufgefordert waren, entsprechende Konzepte für die Bewirtschaftung des Restaurants abzugeben. Zwei  Bewerber lieferten ausführliche und interessante Konzepte ab, wobei einer davon sogar bereit war, mehr als den geforderten Pachtzins zu zahlen. Der Dritte lieferte kein Konzept, sondern einen Brief, in dem er sein Interesse bekundete und zudem anmerkte, dass ihm der vorgeschlagene Pachtzins zu hoch ist. Bgm. Thomas gab dann in der Gemeinderatssitzung mündlich bekannt, dass dieser Bewerber nur einen niedrigeren Pachtzins zahlen werde.

Trotzdem bekam genau dieser Bewerber bei der Abstimmung im Gemeinderat den Zuschlag. Zufällig war er auch auf der Kandidatenliste der ÖVP für die Gemeinderatswahl vergangenen Oktober zu finden.

Stadtrat Robert Necker: „Die ÖVP verwendet ihre Mehrheit für Freunderlwirtschaft und schadet damit unserer Gemeinde. Die WählerInnen werden sich ihre Meinung bilden.“

 

Teile diesen Beitrag...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.