Buchpräsentation „Rechtspopulismus in Europa“, am Samstag, dem 17. November in der Arche in Jennersdorf

Birgit Meinhard-Schiebel (stv. Obfrau Gplus Österreich, vice chair woman ENGS) analysierte die Startegien der Rechtspopulisten.
Zoltán Zarándy M.A. (Grüne Ungarn, LMP Budapest, Committee for Education) berichtete über die wenig erfreuliche Situation in Ungarn worüber die zahlreich gekommen Zuhörer sehr betroffen, fast erschüttert waren.
Z.B.: Finanzielles Aushungern von Schulen und Universitäten, Überwachung von Oppositionellen auch durch Handyortung, Einschränkungen der Nutzung des Internets, etc.
Herr Zarándy bat auch um unsere Unterstützung für die äußerst schwierige Arbeit der Opposition in Ungarn!
Teile diesen Beitrag...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.