UVP-Verhandlung zur Müllverbrennung beginnt skandalös

Gutachter blamieren sich durch Ortsunkenntnis

Den Rausschmiss einzelner MedienvertreterInnen (Kameraleute), kurz nach Beginn der UVP-Verhandlung zur Müllverbrennungsanlage heute Vormittag, verurteilen Landessprecher JoÅ¡ko Vlasich und Spitzenkandidatin Christiane Brunner scharf: „Anscheinend möchte die Behörde verhindern, dass die Öffentlichkeit erfährt, was in dieser – laut §44e AVG öffentlichen – Verhandlung tatsächlich passiert.“ Die Behörde ahnte womöglich bereits, dass das eine oder andere Fettnäpfchen schon bereit steht, denn der erste Verhandlungstag wird kurze Zeit später mit Skandalen fortgesetzt.

Dass Sachverständige, die in ihren Gutachten keine negativen Auswirkungen der Müllverbrennungsanlage auf die Raumordnung sehen, nicht einmal die Ortschaften und Hottergrenzen kennen, schockiert kurze Zeit später alle TeilnehmerInnen. „Der Gutachter für den Fachbereich Raumordnung (Dr. Kummer) kennt die geografische Lage der Müllverbrennungsanlage Heiligenkreuz nicht. Er meint sie liege im Raabtal und an der B 63, die bei Oberwart liegt. Ich frage mich, wie können Gutachter ein Projekt bewerten – insbesondere was die Raumordnung angeht – wenn sie nicht einmal wissen, wo diese Anlage liegt? Ob diese Gutachter je in Heiligenkreuz waren wage ich zu bezweifeln“, ärgert sich Brunner. Auch dass der Ortsteil Rosendorf (Gemeinde Weichselbaum) an den Hotter von Heiligenkreuz angrenzt, wusste der Gutachter nicht.

JoÅ¡ko Vlasich bezeichnet dies als skandalös und zieht folgenden Schluss: „Es liegt der Verdacht nahe, dass es sich hier um ein Gefälligkeitsgutachten handelt, damit die Müllverbrennungsanlage, die von der Begas errichtet und vom Landeshauptmann Niessl befürwortet wird, auf „biegen und brechen“ durchgeboxt wird.“ Zur Information: Unter (www.christiane-brunner.com) berichtet Christiane Brunner live von der UVP-Verhandlung in Oberwart

Teile diesen Beitrag...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Email this to someone

2 Gedanken zu „UVP-Verhandlung zur Müllverbrennung beginnt skandalös“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.